Trotz Bechterew hoch hinaus

Nachdem es der gebürtigen Engländerin Judith Safford gesundheitlich wieder besser geht, werden auch Touren in die von ihr geliebten Schweizer Berge wieder realistisch. Sogar der höchste Schweizer Berg steht auf dem Programm. Doch der Alpinismus mit Bechterew bleibt eine Gratwanderung.

Skifahren und andere Lektionen des Lebens

Sandra Beyeler wollte mit 26 Jahren noch Skifahren lernen, musste sich jedoch eingestehen, dass dies mit dem Morbus Bechterew kein einfaches Unterfangen war. Bei einer Tasse Tee machte sie sich Gedanken über Möglichkeiten, Einschränkungen und den Vorsatz, ihr Glück nicht mehr auf die lange Bank zu schieben.

Oh Tannenbaum

Weihnachten steht vor der Tür. Auch Sandra Beyeler versucht, gewisse Traditionen am Leben zu erhalten. Doch der Weihnachtsbaum stellt sie aufgrund der Krankheit vor die eine oder andere Schwierigkeit - die sie aber gut meistert.

Zwischen Psychose und Prophylaxe

Biologika sind hoch wirksame Medikamente und haben jenen, die darauf ansprechen, massive Erleichterungen gebracht. Die Schattenseite ist das erhöhte Infektionsrisiko. Andi Jacomet hat vor allem nach den Infusionen Angst vor Viren und Bakterien.

Wehleidig oder knallhart im Nehmen?

Von seinem Umfeld als Jammerer oder wehleidiger Kerl bezeichnet zu werden, kann einen als jungen Bechterew-Betroffenen besonders treffen. Und das nur, weil man einen täglichen Begleiter – für den man gar nichts kann – einmal zu viel thematisiert. Wie offen soll man mit einer chronischen Krankheit umgehen? Ab wann nervt man seine Mitmenschen? Der Grat ist schmal.